Energieträger
Ausblick: "watt_2.0-Branchentreff" und Wasserstoff-Konferenz in Schleswig-Holstein
Wasserstoff-Konferenz im Rahmen des „watt_2.0-Branchentreff 2018“ (Foto: GP JOULE GmbH / Rainer Jensen)

Zukunftsgerichtet, nachhaltig und systemdienlich: Die Umwandlung von grünem Strom in Wasserstoff ist eine Voraussetzung für den Erfolg der Energiewende - für die Abkehr von fossilen und nuklearen Brennstoffen. Elektrolyseure schaffen die Basis für die Integration der erneuerbaren Energien in den Strom- und Wärmemarkt, die Mobilität und die Industrie. Was heute in welchen Teilen Deutschlands und der Welt bereits umgesetzt wird und welche Erfolgsmodelle im Fokus stehen, behandelt die Wasserstoff-Konferenz in Schleswig-Holstein im März 2019 in Husum.

Die technischen Aufgaben bilden bei der Marktentwicklung der Wasserstofftechnik heute keine Hürden mehr. Hierzulande sind es vielmehr die rechtlichen Rahmenbedingungen, die dieser energiewirtschaftlich wichtigen Technologie im Wege stehen. Das wirtschaftliche und politische Interesse an Wasserstoff insgesamt ist weit über die Grenzen Deutschlands hinweg groß, die Herangehensweise und der Ausbaustand in den Ländern jedoch sehr unterschiedlich. Neue Absatzmärkte entwickeln sich, Modifizierungen an System und Technik erfolgen sukzessive und Langzeittests zeigen Potentiale auf.

Doch wie sehen die Herangehensweisen und Projekt-Stände in Deutschland, Europa und weltweit im Detail aus? Wo wird welche Technik eingesetzt und wo werden welche Erfahrungen gemacht? Im Zuge der Wasserstoff-Konferenz in Husum werden einzelne Sachstände sowie Vorhaben in unterschiedlichen Regionen in Deutschland vorgestellt sowie die Erfahrungen innerhalb der Projekte projektnah dargestellt. Während einige Bundesländer wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen Landes-Förderprogramme umsetzen und Netzwerke bilden, bauen Unternehmen in Schleswig-Holstein auf das gemeinsame Engagement der freien Wirtschaft, um die „Wasserstoffregion Westküste“ zu realisieren. Verdeutlicht werden soll im Rahmen der Konferenz ebenfalls, welchen immensen Beitrag Wasserstoff zur Steigerung der Wertschöpfung in der Region leisten kann, welche Rahmenbedingungen benötigt werden, um diese zu heben, und welche Möglichkeiten der Kooperation – auch über die Grenzen hinaus – sich ergeben.

Die Wasserstoff-Konferenz wird am Donnerstag, den 21. März 2019 im Zuge der Messe New Energy Days als Fachkongress umgesetzt; am Folgetag wird sie durch ein Technik-Forum und eine anschließende Exkursion ergänzt. Die Koordination und Ausgestaltung realisiert watt_2.0 in enger Abstimmung mit Unternehmen, Wasserstoff-Verbänden und Bundesländern.

Neben der Konferenz präsentieren sich die Mitgliedsunternehmen des Erneuerbare-Energien-Branchenverbandes watt_2.0 e.V. während der New Energy Days bereits zum vierten Mal im Rahmen des Gemeinschaftsstandes „watt_2.0-Branchentreff“. Dieser behandelt die sektorenübergreifende Darstellung der erneuerbaren Energien, die Modernisierung der Energiewirtschaft in der Gesamtheit und die Veredelung der in Schleswig-Holstein produzierten regenerativen Energien. 

watt_2.0-Branchentreff 2018
„So rechnet sich Klimaschutz“
Konferenz "Grüner Wasserstoff: Rohstoff des echten Nordens"
Foto: GP JOULE GmbH / Rainer Jensen

Bereits zum dritten Mal haben die Mitgliedsunternehmen des Erneuerbare-Energien-Branchenverbandes watt_2.0 e.V. im Rahmen der New Energy Husum auf rund 700 Quadratmetern Fläche den „watt_2.0-Branchentreff“ realisiert (Bildergalerie). Unter dem Motto „So rechnet sich Klimaschutz“ behandelte der watt_2.0-Gemeinschaftsstand und das Fachforum (Programm) im März 2018 die sektorenübergreifende Darstellung der erneuerbaren Energien, die Modernisierung der Energiewirtschaft und die Veredelung in Wasserstoff der in Schleswig-Holstein produzierten regenerativen Energien. (Foto: GP JOULE GmbH/ Rainer Jensen)(Download Presseankündigung) 

Gewinnen Sie: Mit Energie in die Zukunft

Am letzten Messetag, dem Familie-Sonntag, realisierten wir auf unserem Gemeinschaftsstand im Rahmen des "watt_2.0-Branchentreff" das Gewinnspiel. Die Teilnehmer erhielten die Aufgabe, Fragen zu Schwerpunkten und Themen der watt_2.0_Mitgliedsunternehmen zu beantworten. Unter den Teilnehmern wurden unterschiedliche Preise ausgelobt: Über den Hauptpreis von GP JOULE GmbH, ein miniJOULE Letrika 195, freute sich die Gewinnerin Frau L. aus Nordfriesland sehr und konnte ihre eigene Solaranlage gleich mitnehmen.
Die Preise der Unternehmen

ALTEC Projektgesellschaft
Adler Emobility GmbH
Nordgröön GmbH & Co KG
NORTH-TEC Industry GmbH
Prokon eG
Recase Regenerative Energien GmbH
S.A.T. Sonnen- und Alternativtechnik GmbH & Co KG
Stadtwerke Husum GmbH
SenertecCenter Schleswig-Holstein GmbH

werden den Gewinnern zugeschickt.


Konferenz
„Grüner Wasserstoff: Rohstoff des echten Nordens“
Konferenz "Grüner Wasserstoff: Rohstoff des echten Nordens"
Ove Petersen, GP JOULE GmbH, und Minister Dr. Bernd Buchholz (vlnr)
Foto: GP JOULE GmbH / Rainer Jensen

Das Schwerpunktthema des „watt_2.0-Branchentreff“ am ersten Messetag, Donnerstag, 15. März 2018 war die Konferenz „Grüner Wasserstoff: Rohstoff des echten Nordens“ und  startete mit einem Podiumsgespräch auf dem Forum des Gemeinschaftsstandes in Halle 1: Gäste des Podiums waren der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz, die Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg Simone Lange, Jürgen Wollschläger (Raffinerie Heide GmbH), Dr. Ulrich Bünger (Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH) und Ove Petersen (watt_2.0-Vorstandsvorsitzender und GP JOULE GmbH) und erörterten die Bedeutung und Potenziale des Energieträgers . (Foto: GP JOULE GmbH/ Rainer Jensen)(Download Presseankündigung)

Startschuss für das Klimabündnis Nordfriesland

Am zweiten Messetag, Freitag, 16. März 2018 gaben Ministerpräsident Daniel Günther, Dieter Harrsen, Landrat des Kreise Nordfriesland  und Ove Petersen, watt_2.0-Vorstandsvorsitzender, (Foto v.r.n.l.) im Zuge den Startschuss für das Klimabündnis Nordfriesland. Es soll sich aktiv für den Klimaschutz in der Region einsetzen. „Dafür bildet der in der Messehalle stattfindende ‚watt_2.0-Branchentreff‘ den perfekten Rahmen. Dort treffen sich genau die Fachleute, mit denen wir zusammenarbeiten wollen“, freut sich Harrsen. Foto: GP JOULE GmbH/ Rainer Jensen (Download Presseankündigung)

Konferenz
„Energierecht"

Am zweiten Messetag, Freitag, 16. März 2018 realisierten watt_2.0- Mitgliedsunternehmen in der Zeit von 10:30 bis 13:30 Uhr die Konferenz „Energierecht“ unter der Moderation von Dr. Fabian Sösemann, GP JOULE GmbH. In einem Seminarraum des Nordsee-Congress-Centrums behandelten die Juristen der Mitgliedskanzleien und -unternehmen unterschiedliche Themen, um rechtliche Fragestellungen rund um Energieversorgung insbesondere mit direktem Praxisbezug herauszustellen und etwas „Licht in das Dunkel zu bringen“. (Download Presseankündigung)

Prof. Dr. Quaschning:
Mit Sektorkopplung zur Energiewende
"Sektorkopplug durch die Energiewende". Prof. Dr. Volker Quaschning
Foto: watt_2.0/Ritthoff

Am Freitag, den 16. März 2018, um 14 Uhr referierte Prof. Dr.-Ing. Volker Quaschning, Wissenschaftler und Professor für Regenerative Energiesysteme der HTW Berlin innerhalb seines Beitrages "Sektorkopplung durch die Energiewende: Was zum Einhalten des Pariser Klimaschutzabkommen nötig wäre" und richtete einen Blick aus der Meta-Ebene : „Mit der aktuellen Energiepolitik hat Deutschland keine Chance, die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens mit einer Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs möglichst auf 1,5°C zu erreichen.  (Foto: watt_2.0) (Download Presseankündigung)

„Energieforschung in SH“

In Kooperation des Kompetenzzentrums für Erneuerbare Energien und Klimaschutz (EEK.SH) und des Erneuerbare-Energien-Branchen-verbandes watt_2.0 e.V. findet im Rahmen der Messe New Energy Husum am Donnerstag, den 15 März 2018 von 10:30 bis 13:30 Uhr „Energieforschung in SH“ statt. Professoren und Referenten aus Schleswig-Holstein stellen dem Auditorium ausgewählte Projekte und Themenfelder der eigenen Arbeit vor. (Vollständiger Artikel)

Speakers Corner:
„Akzeptanz durch Dialog – Lebensraum Energieland“
Speakers Corner: Akzeptanz durch Dialog
Foto: watt_2.0

Die Umsetzung der vereinbarten Klimaschutzziele auf Landes- und Bundesebene und die Verpflichtung zur Modernisierung der Energieversorgung sind gesamtgesellschaftliche und generationsübergreifende Aufgaben. Diese werden gelingen, wenn alle Anspruchsgruppen in die Diskussion eingebunden, die unterschiedlichen Kompetenzen gebündelt und verschiedene Standpunkte gemeinsam betrachtet und diskutiert werden. Ein solcher Austausch startete nach dem Vortrag "Energiewende auf dem Bierdeckel" von Daniel Bannasch im Rahmen der Veranstaltung „Akzeptanz durch Dialog – Lebensraum Energieland“ am Sonnabend, 17. März 2018.  (Download Nachbericht)

Vortragsprogramm

Im Nachklang des diesjährigen "watt_2.0-Branchentreff" stellen wir Ihnen die entsprechenden Vorträge der Referenten in alphabetischer Reihenfolge bzw. in gebündelter Darstellung der Konferenzen zum Download zur Verfügung:

Adler eMobility Services GmbH/ Altec Energie, Tajo Adler/Finn Streich: Integration neuer Mobilität in Immobilien
Altec Energie/SPR Energie GmbH, Lukas Schmeling/Michael Kraus: Mieterstrom als Wertschöpfung in der Wohnungswirtschaft
GP JOULE GmbH, Torben Jöns: Chancen der E-Mobilität in der Kommune
GP JOULE GmbH, Sören Haase: Sektorenkopplung in der kommunalen Wäremversorgung
Hansewerk Natur GmbH, Torsten Freye: Klima-Navi
RECASE GmbH, Mitja Klatt: Fallbeispiel Sektorenkopplung in SH: Windenergie im Wärmenetz
RECASE GmbH, Jan Schmitz: Betreibermodelle für Windparks nach 20 Jahren Laufzeit
Savosolar GmbH, Torsten Lütten: Solare Wärme für ganz SH
SEA GmbH, Christian Pulsfuhs: PV-Eigenverbrauch
SEA GmbH, Michael Jörgensen: Professionelle Überwachung von PV-Anlagen
SenerTec Center SH Bert Hansen: Der Dachs InnoGen
SenerTec Center SH Bert Hansen: Der Dachs für alle Fälle
Stadtwerke Husum GmbH, Stefan Klocker: Raustauschwochen

Konferenz "Grüner Wasserstoff: Rohstoff des echten Nordens"
Wie kommt die Energiewende in die Stadt? Projektvorstellung "Quarree 100", Martin Eckhard, Entwicklungsagentur Heide  AöR
"Grüner Wasserstoff - Ein Energieträger mit wachsender Bedeutung", Dr. Ulrich Bünger, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH


Konferenz "Energierecht"
Wasserstoff: Erzeugung und Verwertung, Dr. Fabian Sösemann, GP JOULE GmbH
Leitfaden BNA Eisman, Frank Sauvigny, Nordgröön Energie GmbH & Co KG
Energie-Contracting und Mieterstrom, Kanzlei Tobias Röttger
Repowering in der Vertragsgestaltung (Wind), Dr. Modest von Bockum, Cormelius & Krage
100 % Erneuerbare Energien - eine Gemeinde versorgt sich selbst, Finn Streich, Streich & Kollegen